Märkische Allgemeine vom 15.01.2007:

Glienicke ... einen solchen Zustrom wie zum Quartett „Eilean” am Sonnabendabend hatte es, mit Ausnahme einiger Großveranstaltungen in der „alten Halle”, noch nie gegeben. ... Einige Besucher standen an die Wand gelehnt, andere saßen auf dem Fußboden, manche hörten die Musik vom Foyer aus an. ... Gegründet wurde „Eilean” vom Harfenspieler und Gitarristen Christopher Daams, den es als ehemaligen Blues-Gitarristen und Rock-Musiker reizt, sich in die weichen Harmonien und Töne dieser fast meditativ wirkenden Tonwelt einzufinden. Nicht viel anders ergeht es ... Miriam Carl (Gesang, Gitarre, Bodhran), die sich verschiedener musikalischer Ausdrucksformen, vor allem aber der keltischen Musik, verschrieben haben. ...

Artikel "Keltische Klänge" in voller Länge


Magazin Folker! Ausgabe 4/2006:

CD Rezension Eilean - Imbolc

Eilean Celtic Music Imbolc (Eigenverlag, 17 Tracks, 59:12)
Man mag es kaum glauben, dass diese ruhige, verträumte traditionelle irische, schottische und bretonische Musik mit Harfe, Gitarre, Bodhrán, Whistle, Akkordeon, leisem Dudelsack, Cello, Holz- und Metallquerflöte und Gesang aus der Hektischen Metropole Berlin stammt. Vier Stamm- und fünf Gastmusiker(innen) entführen in ganz andere Gefilde.


Trierischer Volksfreund vom 26.05.2004:

... Von Irland über Schottland in die Bretagne: Auf diese musikalische Reise ging das Publikum bei „Eilean” begeistert mit. ... Die teilweise aus dem 17. Jahrhundert stammenden Melodien erzählen von Liebe, Landschaft und elementaren Dingen. Das Programm ... lädt zum Träumen ein, lässt Bilder vom Meer, von grünen weiten im Nebel liegenden, saftigen Wiesen im Kopf entstehen. Ein Konzert, das entspannt und auf besondere Weise berührt.

Artikel "Irland-Reise im Gemeindehaus" in voller Länge


Trierischer Volksfreund vom 03.04.2003:

Das Berliner Quintett „Eilean” zeichnet sich durch meisterlichen Umgang mit keltischer Harfe, Dudelsack und grazilen Gesang aus. Beim Konzert in Gusterath wähnten sich die Zuhörer eher auf der „grünen Insel” als im evangelischen Gemeindesaal. ... Ein weiteres Glanzlicht auf der Bühne war der Bandchef selbst: Virtuos und einfühlsam entlockte er der keltischen Harfe zarte Töne. Neben seinem musikalischen Können erwies sich Daams als exzellenter Unterhalter. Gespickt mit viel Humor erläuterte der Bandleader die Entstehungsgeschichte und den kulturellen Hintergrund der Stücke. ... „Ein toller Abend. Ein wunderbarer Ausgleich zum stressigen Alltag”, ...

Artikel "Liebe und andere Katastrophen" in voller Länge